Leben in drei Jahrhunderten - Das Gesicht des Alters

Der Titel ist Programm: Mark Story, Fotograf und Filmregisseur in den Enddreissigern, fotografierte Menschen, die vor der Jahrhundertwende geboren sind. Vor der Wende zum 20. Jahrhundert, versteht sich.

 

"Living in Three Centuries: The Face of Age" lautet der Name der Ausstellung. Mark Story zeigt hier in kräftigen, klaren Portraits Menschen, die vor 1900 auf die Welt kamen und so in drei Jahrhunderten leb(t)en.

 

Zwar sind es nur achtzehn Portraits, die auf der Seite zu sehen sind, und nicht alle Abgebildeten sind tatsächlich über hundert Jahre alt. Aber alle Portraits sind sehenswert und die zerfurchten Gesichter erzählen ihre eigenen Geschichten.

 

Das Projekt

ie Fotos auf der Website sind Bestandteil einer Ausstellung, die über 70 Fotos umfasst.

Mark Story über das Projekt:

 

"The photographs for this portrait series were taken in various locations around the world between 1987 and 2005. The Gerontology Research Group estimates there are 250,000 centenarians (people 100 years and older) currently living in the world. In rare instances, people live to 110 years and beyond, inspiring a new demographic label: supercentenarian. The Gerontology Research Group, through rigorous investigation of records, acknowledges about 65 supercentenarians, and estimates that about 350 are alive worldwide today.

 

The idea to photograph people who have lived in three centuries evolved over the course of the project. First, I was simply interested in taking portraits of people who appear worn beyond their years by living extraordinarily hard lives. Those experiences drew me to centenarians, and on to supercentenarians and their stories.

 

The experience of talking with a 110-year-old man whose father stood next to Abraham Lincoln during the Gettysburg Address does not easily lend itself to words. A photograph seemed appropriate."

 

(Die Fotografien für diese Portrait-Serie wurden an verschiedenen Orten zwischen 1987 und 2005 aufgenommen.

 

Die Gerontology Research Group schätzt, dass gegenwärtig etwa 250.000 Hundertjährige (Menschen 100 Jahre alt oder älter) leben. In seltenen Fällen leben Menschen 110 Jahre oder länger, Ideengeber für einen neuen demographischen Begriff: Supercentenarian (etwa: Superhundertjährige). Die Gerontology Research Group hat durch gezielte Untersuchungen in Datenbeständen etwa 65 Supercentenarians ausfindig gemacht und schätzt ihre Zahl heute weltweit auf etwa 350.

 

Die Idee, Menschen zu fotografieren, die in drei Jahrhunderten lebten, entwickelte sich während des Verlaufs dieses Projekts. Zunächst war ich einfach interessiert, Portraits von Menschen zu machen, die nach einem außerordentlich harten Leben von den Jahren gezeichnet wirken. Diese Erfahrungen führten mich zu Hundertjährigen und weiter zu Supercentenarians und ihren Geschichten.

 

Die Erfahrung mit einem 110 Jahre alten Mann zu sprechen, dessen Vater neben Abraham Lincoln während der Gettysburg Adress stand, lässt sich nicht einfach in Worten fassen. Eine Fotografie schien hier angebracht zu sein.")

 

Das Projekt im Netz

Die Fotografien sowie Informationen zum Projekt finden sich hier:


Mark Story: LIVING IN THREE CENTURIES: THE FACE OF AGE

 

Den Tipp zu dieser Seite gibt's übrigens auf der sehenswerten Seite von Willemm Wernsen...

 

Ein Webtipp von Reiner Gruhle

Urheberrechtshinweis

Das Urheberrecht für die Fotos auf unserer Homepage liegt beim jeweiligen Fotografen. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Zustimmung ist nicht zulässig. Bei Interesse leiten wir Ihre Anfrage gerne weiter.

Rundbrief

Mit unserem Rundbrief informieren wir Sie gerne über Neuigkeiten aus und über den Fotoclub Ried.

Melden Sie sich zu unserem Rundbrief an!

Mitmachen

Fotografieren Sie gerne?  Suchen Sie Kontakt zu anderen Hobby-Fotografen?

Machen Sie bei uns mit!